Bild KOS 03 physik 03 BJSP2 fachbereich musik 07 Bild KOS 04

Schuleigene Druckerei

Wir nehmen Druckaufträge für alle Schulen des Bezirkes an. Einfach ihren Druckauftrag mit Abholtermin und Rückrufnummer per email an uns senden.

Druckerei

muehlbauer

 

Öffnungszeiten:

Mo - Fr 8.00h - 16.00h

Abholort für Druckaufträge:

NB 07 (Einfahrt Treitschkestraße)

 

Ansprechpartner:   Olaf Mühlbauer

Telefon:   030 / 79 74 42 76

email:  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Unsere Schuldruckerei seit 1974

Seit der Eröffnung der Kopernikus-Oberschule, damals als Gesamtschule, im August 1974 gibt es eine Schuldruckerei. Die Grundausstattung der Druckerei bestand damals aus 2 Rotaprint „RKL“ Druckmaschinen und
2 „Offsetta“ Schnelldruckern. Auf allen Maschinen konnte mit Papierdruckfolien, die über den Kopierer erstellt wurden, gedruckt werden. Auf den beiden „RKL“ auch mit Metalldruckplatte. Auf allen Maschinen war ein passgenaues Drucken nicht möglich. Auch ein so genannter "Umdrucker" war vorhanden.

Dazu kam ein Photokopierer und eine halbautomatische Schneidemaschine. Weiterhin gab es Geräte zur Weiterverarbeitung (Heftung-Leimung) und ein komplett ausgestattetes Fotolabor zur Erstellung von positiv- und negativ Reprofilmen und entsprechenden Offsetdruckplatten. Mit einer „RKL“ und einer „Offsetta“ , dem Kopierer, der Schneidemaschine, Fotolabor und Geräten zur Weiterverarbeitung wurde der Betrieb an unserem „provisorischem Ersatzsatzstandort“ in der Lepsiusstraße nach unserem Umzug schnellsten wieder aufgenommen. In den ersten Wochen nach dem Umzug war die Druckerei auch eine kurze Zeit gleichzeitig die „AVM-Zentrale“ und zwar solange, bis sich die räumliche Situation geklärt hatte. Die gesamte Schule war damals auf drei Standorte verteilt (7 & 8 in der Plantagenstraße, 9 & 10 in der Lepsiusstraße und die Oberstufe in der Dessauerstraße).

Anfang der 90er Jahre begann langsam der Umstieg ins digitale Zeitalter. Die Kopierer wurden qualitativ wesentlich besser und der erste PC hielt Einzug. Ende der 90er folgte dann der erste digitale Vervielfältiger der Firma Risograph. Mittlerweile steht hier das dritte Gerät dieser Firma und der Fotokopierer ist seit einigen Jahren auch digital und wird als Netzwerkdrucker in der Druckerei betrieben. Ein großer Teil der Druckaufträge der Lehrer und Schulleitung kommt heute per E-Mail. Gedruckt wird alles was anfällt für den Unterricht und die Verwaltung.